Wir haben eine Direktkandidatin für den Bundestag!

Pressemitteilung in PDF-Format und Pressefotos am Ende dieser Seite.

Am 27.10.2020 haben wir, die Lichtenberger Bündnisgrünen, uns unter erschwerten Bedingungen und strengen Hygieneauflagen versammelt, um eine Direktkandidatin (Wahlkreis 86) für die Bundestagswahl aufzustellen. Das Votum erhielt mit großer Mehrheit Dr. Laura Dornheim.

Laura Dornheim ist Vice President Consumer Products bei einem Software-Unternehmen, Wirtschaftsinformatikerin (Dipl.), promovierte 2014 in Gender Studies zu Frauen in Führungspositionen und lebt mit ihrem Kind in einer Patchwork-Wechselmodell-Familie. Ihre berufliche Expertise trägt Laura Dornheim auch in die Politik: Als Sprecherin der grünen Landesarbeitsgemeinschaft Digitales und Netzpolitik und Beirätin bei D64 e.V. – Zentrum für digitalen Fortschritt setzt sie sich maßgeblich für eine zukunftsorientierte und menschenzentrierte Digitalisierung ein. In ihrer Bewerbungsrede betonte sie, dass besonders in Pandemiezeiten ein schneller Internetzugang eine wesentliche Voraussetzung für Teilhabe ist – eine Teilhabe am Arbeitsmarkt, am Bildungssystem, aber auch am sozialen und kulturellen Leben, das derzeit größtenteils online stattfindet.

Zu ihrer Kandidatur erklärt Laura Dornheim: „Lichtenberg ist ein extrem vielseitiger Bezirk. Plattenbauten im Norden und Gründerzeitvillen im Süden, das Dong Xuan Center und die Stadtfarm in direkter Nachbarschaft. Wir haben ein altes Schloss und ein Regenbogenfamilienzentrum. Hier leben Menschen seit Jahrzehnten neben Familien, die erst vor kurzem aus anderen Stadt- oder Erdteilen zugezogen sind. Genau für so eine vielfältige Gesellschaft wollen wir Grüne, will ich Politik machen!
Ich will nichts weniger als ein gutes Leben für alle Menschen in Lichtenberg. Gute Luft, ein lebenswertes Klima, gute Gesundheitsversorgung und natürlich eine gute Internetverbindung.“

Philipp Ahrens, Kreisvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Lichtenberg, hebt hervor, dass Laura Dornheim ihre Kernthemen immer im gesamtgesellschaftlichen Kontext denkt: „Die Digitalisierung verändert unser aller Leben stark. Wir müssen dafür sorgen, dass diese Veränderungen zum Besten möglichst vieler Menschen sind. Als Kassierer im Einzelhandel weiß ich, welche Sorgen die fortschreitende Digitalisierung auslösen kann. Menschen haben Angst um ihren Job und davor schlicht überflüssig zu werden. Deshalb brauchen wir Politiker*innen wie Laura. Sie denkt Menschen bei der Digitalisierung mit und zeigt auf, wie unsere Gesellschaft auch in Zukunft funktionieren kann. Eine Gesellschaft, in der Menschen gesellschaftliche Teilhabe und Wertschätzung entgegengebracht wird, unabhängig von Lohnarbeit – und eine Gesellschaft mit einem Sozialsystem, das Menschen stärkt, für Sicherheit sorgt und Freiheit ermöglicht.“

Mit ihrem Votum unterstützen wir, die Lichtenberger Bündnisgrünen, mit Laura Dornheim nicht nur eine feministische Politikerin in unserem Wahlkreis, sondern stärken ihr auch den Rücken für eine Kandidatur auf der grünen Liste für die Bundestagswahl.

Dazu sagt Andrea Nakoinz, Kreisvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Lichtenberg: „Frauen organisieren immer noch das alltägliche Leben für die meisten Menschen – im Haushalt, in der Kindererziehung, auf der Arbeit und in der Politik. Dafür werden sie jedoch weder angemessen bezahlt noch wertgeschätzt. Nur durch Teilhabe können wir die Interessen aller Menschen in unserem Land vertreten. Laura Dornheim weiß aus eigener Erfahrung wie schwer es Frauen auch heute noch gemacht wird alle diese Bereiche unter einen Hut zu bringen. Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass sie uns im Bundestag vertreten möchte.“


Pressemitteilung: Lichtenberger Bündnisgrüne wählen Direktkandidatin für die Bundestagswahl (PDF, 314 KB)

Foto 1: Porträt (Copyright: Laura Dornheim)
Foto 2: Querformat (Copyright: Laura Dornheim)

Avatar

Kreisverband Lichtenberg von Bündnis 90/Die Grünen

Verwandte Artikel