4.9.2018 Lompscher legt den Turbo ein

Programm zur Beschleunigung des Wohnungsbaus beschlossen

Nach einigem koalitionsinternen Streit ist es nun doch gelungen: Der Senat hat am Dienstag Maßnahmen zur Beschleunigung und Ausweitung des Wohnungsbaus beschlossen. »Wir wollen die Verwaltungsabläufe und Genehmigungsverfahren beschleunigen und transparenter gestalten«, sagt Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (LINKE) bei der Vorstellung des Programms. Das sei nötig, weil derzeit »die Verfahren nicht auf Schnelligkeit, sondern auf Gründlichkeit ausgelegt« seien.

100 zusätzliche Stellen werden für die Beschleunigung des Wohnungsbaus geschaffen, 40 davon bei der Stadtentwicklungsverwaltung, 25 bei der Umwelt- und Verkehrsverwaltung sowie 35 bei den Bezirken. Vor allem dort kann es nur ein erster Schritt sein, allein Tempelhof-Schöneberg hat einen Bedarf von zwölf zusätzlichen Stellen im Baubereich ermittelt.

Grünen-Fraktionschefin Antje Kapek begrüßt, dass diese Mittel auch für externe Gutachten ausgegeben werden können, falls die Stellen nicht besetzt werden können. Im Planungsbereich herrscht ein eklatanter Fachkräftemangel. »Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis«, sagt sie über das Paket.

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Neues Deutschland, 4.9.2018, Autor: Nicolas Šustr

Avatar

Kreisverband Lichtenberg von Bündnis 90/Die Grünen

Verwandte Artikel