30.04.2020: Grüne wollen in der Corona-Krise Pop-up-Radwege für Lichtenberg

„Die Corona-Zeit bringt weniger Autos und mehr Fahrräder auf Berlins Straßen mit sich. Damit die vielen Radler Abstand halten können, sind mancherorts temporäre Fahrradstreifen eingerichtet worden. Das sollte auch in Lichtenberg geschehen, fordern die Bündnisgrünen.

(…)

„Wir brauchen jetzt sichere Radwege“, sagt der Kreisvorsitzende Philipp Ahrens. „Viele Menschen suchen dieser Tage Alternativen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln, und so zeigt sich, dass Radspuren, wenn sie nicht gänzlich fehlen, oft viel zu schmal sind, um den Mindestabstand von 1,50 Meter zu halten.“

Konkrete Vorschläge haben die Grünen auch: Hansastraße, Weißenseer Weg, Landsberger und Frankfurter Allee, Treskowallee und Hauptstraße. Diese Verkehrswege hätte auch das Netzwerk fahrradfreundliches Lichtenberg ausgewählt, so Ahrens.

(…)“

Die ganzen Meldung finden Sie hier.

Berliner Woche, 30.04.2020,  Autor*in: Berit Müller

Avatar

Kreisverband Lichtenberg von Bündnis 90/Die Grünen

Verwandte Artikel