23.9.2018 Müller hat recht: Das Tempelhofer Feld hat Platz für Wohnhäuser!

Seit der Volksabstimmung 2014 haben sich die Verhältnisse in Berlin schnell geändert. Der Wohnungsmangel ist groß, Freiflächen in der Innenstadt werden knapp, meint Gunnar Schupelius.

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) wurde bei einem Frühstück in der Industrie- und Handelskammer (IHK) vergangene Woche auf das Tempelhofer Feld angesprochen.

Ob denn dort der Wohnungsbau für immer und ewig ausgeschlossen sei, fragte man ihn. Und siehe da: Müller blieb bei seiner Haltung, die er schon als Bausenator von 2011 bis 2014 vertreten hatte. …

Antje Kapek, die Fraktionschefin der Grünen im Abgeordnetenhaus, behauptete: „Wer eine Bebauung will, muss ein Volksbegehren pro Bebauung starten und gewinnen.“

Den ganzen Beitrag finden Sie hier.

BZ, 23.9.2018, Autor: Gunnar Schupelius

Avatar

Kreisverband Lichtenberg von Bündnis 90/Die Grünen

Verwandte Artikel