16.09.2019: Nach fast zweifähriger Diskussion: Geschützter Radweg in der Siegfriedstraße beschlossen

Es sei genug diskutiert worden, nun könne endlich abgestimmt werden, fand nicht nur Verkehrsstadtrat Wilfried Nünthel (CDU), sondern auch die Linksfraktion am Donnerstag in der Bezirksverordnetenveranstaltung (BVV). Diese hatte einen Dringlichkeitsantrag eingebracht: „Protected Bike Lane in der Siegfriedstraße partizipativ und zeitnah umsetzen.“ Von zeitnah kann nun keine Rede mehr sein, denn die Diskussion läuft bereits seit fast zwei Jahren.

(…)

Das „Netzwerk Fahrradfreundliches Lichtenberg“ spricht von einem großen Erfolg – und fordert zugleich die zügige Umsetzung durch das CDU-geführte Straßen- und Grünflächenamt. „Ich freue mich, dass die Politik nun klar die Weichen für eine Mobilitätswende im Bezirk gestellt hat“, so Mattes Groeger, Initiator des Netzwerks Fahrradfreundliches Lichtenberg.

Freude auch bei den Grünen: „Die Bezirksverordneten senden ein klares politisches Signal an das Bezirksamt“, so Kreisvorsitzender Philipp Ahrens. „Wir erwarten vom Bezirksamt, dass es den Beschluss der BVV respektiert und seine Positionierung gegen den geschützten Radweg aufgibt. Der zuständigen Stadtrat Nünthel muss endlich konstruktiv mit der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz zusammenarbeiten und eine Umsetzung der Planung ohne Verzögerungen gewährleisten.“

 

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Tagesspiegel Leute, 16.09.2019, Autor: Robert Klages

Avatar

Kreisverband Lichtenberg von Bündnis 90/Die Grünen

Verwandte Artikel