14.11.2018 Pferdekutschen stehen im eingeschränkten Halteverbot

Am Brandenburger Tor stehen Kutschen länger als erlaubt. Um sie zu verbannen, fordert ein Grünen-Politiker dort absolutes Halteverbot.

Bei fast jedem Wetter stehen Pferdekutschen auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor und warten auf Kundschaft. Nicht nur Tierschützer ärgern sich, auch verkehrsrechtlich sind die langen Wartezeiten am Pariser Platz verboten. Denn dort herrscht eingeschränktes Halteverbot. Dies geht aus der Antwort des Umweltstaatssekretärs Stefan Tidow (Grüne) auf eine Anfrage von Stefan Taschner, Sprecher für Tierschutz der Grünen-Fraktion im Abgeordnetenhaus, hervor, die der Morgenpost vorliegt. Demnach dürfen dort alle Fahrzeuge – auch Pferdekutschen – maximal drei Minuten halten.

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Berliner Morgenpost, 14.11.2018, Autor: Christian Latz

Avatar

Kreisverband Lichtenberg von Bündnis 90/Die Grünen

Verwandte Artikel