Schadstoffe im Rummelsburger See

Freitag, 4. März 2016, 20:00 UhrBis 04.03.2016 21:30 Uhr Möllendorffstraße 6, Berlin

20:00Uhr, Raum 114.

Öffentliche Diskussionsveranstaltung im Rahmen der Nacht der Politik mit einem Kurzvortrag von Jens Bölscher (FU Berlin) zu den zentralen Ergebnissen der RuBuS-Studie. Anschließend Diskussion mit Vertretern des Kiezbeirates, der „Interessengemeinschaft Erholungssee Rummelsburg – nichtmotorisierte Wassersport- und Naturfreunde“ und Wolfram Siewert vom Planungsbüro Cassels + Siewert (angefragt)

Die kürzlich veröffentlichten Ergebnisse der „RuBuS-Studie“ (FU Berlin) zeigen, dass die Sedimente im Rummelsburger See noch immer hoch und flächenhaft mit Schwermetallen und Schadstoffen belastet sind. Die Grenzwerte von Blei, Cadmium, Kupfer, Zinn und Quecksilber werden flächendeckend überschritten (z.T. bis zum sechsfachen), toxische Effekte werden erwartet. Diesem Thema widmet sich die Diskussionsveranstaltung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Lichtenberg bei der Nacht der Politik.

Jens Bölscher (FU Berlin) wird über die zentralen Ergebnisse der RuBuS-Studie informieren und diese zusammenfassen. Anschließend wollen wir über die sich daraus ergebenden Fragen diskutieren: Was bedeuten die Studienergebnisse für die zukünftige Entwicklung des Rummelsburger Sees? Welche weitere Entwicklung wünschen die Anwohnenden? Welche Schritte sind nun notwendig?

Im Anschluss an die Veranstaltung lädt die Fraktion ins Fraktionsbüro, Raum 5, zu persönlichen Gesprächen bei leckerem Buffet ein.

Kartenausschnitt auf OpenStreetMap anzeigen