Auf den ersten Blick anders. Ausstellung

Donnerstag, den 8. Februar15:00 Uhr Münsterlandstraße 33, 15 Uhr.

Auf den ersten Blick anders. Auf den zweiten Blick gleich.
– Eine Begegnung auf Augenhöhe –

Eine Auseinandersetzung mit dem Thema Barrierefreiheit: Betroffene Menschen, die uns an ihrer Geschichte teilhaben lassen.

Die Ausstellung soll Vorurteile gegenüber Menschen, die scheinbar anders sind, abbauen und für das Thema Barrierefreiheit sensibilisieren. Dafür wurden Betroffene interviewt und nach ihren Ansichten befragt. Es ist wichtig, nicht stellvertretend das Wort zu ergreifen, sondern sie selbst zu Wort kommen zu lassen, denn die Betroffenen sind die wahren Experten ihrer Situation.

In diesem Sinne werden die Menschen aus den Interviews porträtiert, um einen Blick, der über das Handicap hinaus geht, zu fördern.

Unsere Geschäftsstelle verfügt über eine mobile Rampe, um auch Rollstuhlfahrenden den Zugang zu ermöglichen. Zudem gibt es ein WC mit Stützgriffen und unterfahrbarem Waschbecken. Die Türen verfügen lediglich über eine Standardbreite, sind also nicht in jedem Fall barrierefrei.

Ein Projekt von Studierenden der Alice-Salomon-Hochschule Berlin

Kontakt: email hidden; JavaScript is required

Kartenausschnitt auf OpenStreetMap anzeigen