Pressemitteilung vom 19.04.2018: Bündnis 90/Die Grünen sichern Investitionsmittel zur Sanierung des Stadtparks und der nordwestlichen Zuwegung zum Fennpfuhl-Park

 

Mit dem heutigen Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung Berlin-Lichtenberg zur Fortschreibung der Investitionsplanung 2017-2021 werden Investitionsmittel zur Umsetzung bündnisgrüner Anträge zur Sanierung des Stadtparks (Drucksache 505 VIII) und der nordwestlichen Zuwegung zum Fennpfuhl-Park (Drucksache 577 VIII) gesichert.

Für die barrierearme Umgestaltung des Stadtparks werden noch dieses Jahr die Bauplanungsunterlagen erstellt. Die Umsetzung der Maßnahme erfolgt in den Jahren 2020 und 2021. Wir haben für sie insgesamt 700.000 Euro gesichert.

Die Sanierung der nordwestlichen Zuwegung zum Fennpfuhl-Park soll in 2021 erfolgen. Es ist uns gelungen, für sie 100.000 Euro in die Investitionsplanung einzustellen.

„Uns war es wichtig bei der Investitionsplanung ein Augenmerk darauf zu legen, unseren Bezirk für alle Menschen inklusiver zu gestalten“ so Daniela Ehlers, Mitglied im Ausschuss Haushalt und Personal. Robert Pohle ergänzt: „Die barrierearme Umgestaltung der Zuwegungen zum Stadtpark und Fennpfuhl-Park hilft allen Menschen, diese öffentlichen Orte leicht und sicher zu erreichen. Denn: Sitzmöglichkeiten, in der Dunkelheit sichtbare Poller oder die absatz- und stufenfreie Erreichbarkeit des Parks von der Tramhaltestelle ermöglichen manchen Menschen erst den unbeschwerten Aufenthalt im Grünen.“

Kreisverband Lichtenberg von Bündnis 90/Die Grünen

Verwandte Artikel