Presseinformation 04/18: BVV-Anträge der Verordneten Bündnis 90/Die Grünen Lichtenberg im Juni

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die folgenden Anträge bringt die Gruppe Bündnis 90/Die Grünen Lichtenberg in die Bezirksverordnetenversammlung am 21.06.2018 ein. Die Versammlung tagt um 17:00 Uhr öffentlich in der Max-Taut-Aula, Fischerstraße, 10317 Berlin. Wir freuen uns über eine Berichterstattung:

Für Fußgehende freundliche und sichere Gestaltung der Weitlingstraße zwischen Einbecker- und Irenenstraße

Das Bezirksamt wird u. a. ersucht, den Straßenraum der Weitlingstraße zwischen Einbecker- und Irenenstraße für Fußgehende freundlicher zu gestalten und sich bei der Verkehrslenkung Berlin für eine streckenbezogene Temporeduzierung auf 30 km/h einzusetzen.

Zentrale*r Ansprechpartner*in und ein Budget für Dienstfahrräder

Wir setzen uns für eine*n zentrale*n Ansprechpartner*in im Bezirksamt und Mittel im Bezirkshaushalt ein, um die Beschaffung, Unterhaltung, Wartung und Nutzung von Dienstfahrrädern zu koordinieren und die Wartung und die Anschaffung weiterer Dienstfahrräder finanziell abzusichern.

Bürger*innenbeteiligung bei der Erarbeitung einer Radspurvariante für das Gebiet in der und um die Ehrlichstraße, die für Nutzer*innen und Bäume gleicherweise günstig ist

Wir fordern, bei der Umgestaltung der Ehrlichstraße die Bürger*innen von Karlshorst sowohl in den Prozess der Erarbeitung als auch den der Entscheidungsfindung einzubeziehen, um eine für Nutzende und Bäume günstige Lage der Radfahrstreifen zu finden.

Möglichst barrierearmer Ausbau der Bushaltestellen in Lichtenberg

Das Bezirksamt wird ersucht, Bushaltestellen in Lichtenberg auf Barrierefreiheit zu prüfen, sie möglichst bis zum 01. Januar 2022 barrierefrei zu gestalten und die Mitglieder des Ausschusses Gleichstellung und Inklusion über die Ergebnisse der Prüfung regelmäßig zu unterrichten.

Anzahl der Fahrradständer vor dem MedizinZentrum am Sana Klinikum Lichtenberg erhöhen

Wir setzen uns für weitere Kreuzberger Bügel vor dem MedizinZentrum in der Frankfurter Allee ein.

Erarbeitung eines Radwegenetzes für Karlshorst (1) mit Nutzung/Anbindung an bestehende sowie geplante Radwege und (2) mit organischen Übergängen zu den Nachbargebieten und zum Bezirk Treptow-Köpenick

Wir ersuchen das Bezirksamt, gemeinsam mit den Bürger*innen von Karlshorst ein Radwegenetz für Karlshorst zu entwickeln, das zukunftsfähig ist und sich organisch in ein übergeordnetes Radwegenetz einfügt, dieses ergänzt und mögliche Synergien erschließt.

Standorte für Trinkbrunnen – Bürger*innen beteiligen

Wir greifen das Senatsprogramm Trinkbrunnen auf und möchten die Bürger*innen an der Auswahl der Standorte für Trinkbrunnen im Bezirk Lichtenberg beteiligen.

 

Folgende Anfragen wurden zuletzt beantwortet:

Dienst- und Leihfahrräder

Robert Pohle

Städtebauliche Entwicklung der Kleingartenanlage (KGA) Falkenhöhe 1932

Robert Pohle

Barrierefreie Bushaltestellen in Lichtenberg

Robert Pohle

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel