Werde Radgeber!

4b64ab8b01Du weißt, dass dieser Tage viele Menschen nach Berlin kommen, die von Zuhause fliehen mussten. Die Reaktionen auf diese aktuelle Entwicklung sind vielfältig. Sie reichen von offenem Hass, Ablehnung über Angst und Skepsis, bis hin zu Neugier, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft. Wir sagen: Hilfe statt Hass!

Geflüchtete Menschen sind häufig in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Nicht jeder hat Zugang zu einem vergünstigten Fahrschein für Bus und Bahn. Im Taschengeld ist zwar ein Bedarf für Mobilität enthalten, er deckt aber nicht die Kosten für ein Sozialticket der BVG oder S-Bahn. Wir möchten den geflüchteten Menschen ermöglichen auszugehen, Besorgungen zu machen oder in der Stadt Freunde zu treffen. Und dafür brauchen wir dich: Werde Radgeber!

Sind deine Kinder zu groß für ihr Rad geworden? Willst du dir ein neues Fahrrad kaufen und hast eins übrig? Oder steht dein alter Drahtesel eigentlich nur im Keller? Was auch immer der Grund ist: Wenn du ein Fahrrad hast, das du nicht mehr brauchst, spende es! Wir sorgen dafür, dass es verkehrstüchtig gemacht und wieder sinnvoll genutzt wird.

Gib dein Fahrrad bei uns in der Geschäftsstelle in der Münsterlandstr. 33, 10317 Berlin, ab. Wir haben für dich Dienstag und Donnerstag von 15–19 Uhr geöffnet. Du kannst uns auch anemail hidden; JavaScript is required schreiben, um einen individuellen Termin zu vereinbaren. Oder kontaktiere uns auf Facebook.

Gerne kannst du dein Fahrrad auch begleiten, bis es in einer Unterkunft für Geflüchtete angekommen ist. Gib uns dafür einen Hinweis und deine Kontaktdaten und wir halten dich auf dem Laufenden. Wir freuen uns auch, wenn du bei Aktionen rund um die Radgeber-Kampagne mitmachst!

Aktuelle Meldungen für Radgeber