18.02.2016 Hundeauslaufgebiet Hönower Weg für Rollstuhlfahrer_innen nutzbar machen

Drucksache DS/1894/VII

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht in Umsetzung der Behindertenrechtskonvention um das Hundeauslaufgebiet am Hönower Weg in Abstimmung mit dem Verein „Free Dogs Berlin“ und Rollstuhlfahrer_innen einen Rundweg und den barrierefreien Zutritt zu diesem zu planen, der von Rollstuhlfahrer_innen benutzt werden kann. In den Bau des Rundwegs sollten vorzugsweise Auszubildende einbezogen werden, Vereinsmitgliedern und anderen Nutzer_innen ist die Mitwirkung anzubieten.

 

Begründung:

Der Hundeauslaufplatz auf der 14.000 Quadratmeter großen Fläche am Hönower Weg hat einen sandigen Untergrund, auf dem Hunde gut toben können. Er wird vom Verein „Free Dogs Berlin“ bewirtschaftet, der sich gemeinsam mit vielen Nutzer_innen regelmäßig um Sauberkeit und Ordnung auf diesem Areal kümmert, unterstützt von der BSR.

Hundeauslaufgebiete sind eine Möglichkeit soziale Kontakte zu knüpfen. Damit auch Bürger_innen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, die Möglichkeit haben den Platz gemeinsam mit ihren Hunden zu nutzen und mit anderen Hundebesitzer_innen in Kontakt zu kommen, muss ein Weg gebaut werden, der mit einem Rollstuhl befahren werden kann.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=6555

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel