Grüne stärker in der BVV. Klares Bekenntnis gegen die AfD!

Wir haben bei der Wahl am 18. September auf Bezirksebene zulegen können: 8,2 Prozent bedeuten einen Zuwachs von 0,8 Prozent im Vergleich zur Wahl 2011. Künftig werden Bündnis 90/Die Grünen fünf statt vier Bezirksverordnete stellen. Damit sind wir neben Neukölln der einzige Berliner Kreisverband, der das Ergebnis von 2011 ausbauen konnte.

Philipp Ahrens, Vorstandsmitglied: “Wir sind glücklich über den Zuwachs und das in uns gesetzte Vertrauen der Menschen in Lichtenberg. Seit Jahren setzen wir uns im Bezirk für ein Mehr an sozialer Gerechtigkeit, bezahlbare Mieten, Milieuschutz und eine ökologische Stadtentwicklung ein. Auch eine nachhaltige Integrationspolitik und bessere Schulen sind für uns zentrale Aufgaben. Wir möchten mit unserer Bezirkspolitik die Probleme vor Ort in ihrer Kleinteiligkeit erfassen und konkrete Lösungen anbieten. Das wird auch in dieser Legislatur das Kredo der Arbeit unserer Fraktion bleiben.”

Eine große Herausforderung für die kommenden Jahre wird der Umgang mit der AfD sein, die in der anbrechenden Legislatur mit 19,2 Prozent in der BVV von Lichtenberg vertreten ist.

Frederike Strunk, Vorstandsmitglied: „Wir zeigen klare Kante gegen die AfD. Ihr Schüren und Ausnutzen von Ängsten auf Kosten der Schwächsten hat System. In den jetzt anstehenden Gesprächen mit anderen Parteien werden wir alles geben, um dieser unsozialen Politik eine klare Absage zu erteilen. Die AfD ist keine Alternative für Lichtenberg.”

Die Ergebnisse zum Abgeordnetenhaus zeigen, dass auch zwei unserer Lichtenberger Direktkandidierenden ein Mandat erhalten. Antje Kapek, Mitglied des grünen Spitzenteams, trat im Wahlkreis 4 an. Stefan Taschner kandidierte im Wahlkreis 5. Beide ziehen über die Landesliste ein.

Elke Böttcher, Vorstandsmitglied: „Wir freuen uns sehr über den Erfolg von Antje Kapek und Stefan Taschner. Auch unseren Kandidierenden in den anderen Wahlkreisen wollen wir für ihre große Einsatzbereitschaft und ihr beherztes Engagement in diesem Wahlkampf danken. Camilla Schuler, Torben Wöckner, Daniela Ehlers und Robert Pohle waren in ihren Wahlkreisen präsent und haben immer ein offenes Ohr für die Menschen dort gehabt. Wir danken auch allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern: Was wir hier erreicht haben, ist eine Teamleistung. Unsere Aufgabe für die nächsten fünf Jahre ist es jetzt, noch stärker auf die Notwendigkeit grüner Politik im Bezirk aufmerksam zu machen und auch weiterhin eine verlässliche Anlaufstelle für alle Lichtenbergerinnen und Lichtenberger zu sein.”

Kreisverband Lichtenberg von Bündnis 90/Die Grünen

Verwandte Artikel