Robert Pohle (links) und Sebastian Füllgraff unterwegs mit dem grünen Lastenrad

Grüne auf Tour

Mehr Platz für ein schöneres Leben

Lichtenberger Grüne machen Parklücken zu Rasenflächen

Am Samstag, den 20. August luden Bündnis 90/Die Grünen Lichtenberg und die Lichtenberger Direktkandidaten Robert Pohle und Stefan Taschner zu einer Fahrradtour durch den Bezirk ein. Sie wollten auf eine verfehlte Verkehrspolitik des Senats und auf die Chancen ökologischer Stadtentwicklung hinweisen. Effizientes Parkraummanagement schafft mehr Platz für Lebensqualität. Um das zu zeigen, wurden freie Parklücken mit Rollrasen begrünt.

Effizientes Parkraummanagement ist nicht nur eine Erleichterung für alle Verkehrsteilnehmer: Es schafft Lebensqualität durch mehr Raum für Grünflächen, Spielplätze und Sitzgelegenheiten. Sichere Parksysteme für Fahrräder an S- und U-Bahnhöfen sind ein wesentlicher Beitrag zur Förderung des Radverkehrs. Das wiederum bedeutet weniger Lärm und Schadstoffbelastung für die Anwohner. Ökologische Stadtentwicklung ermöglicht somit mehr Platz für ein schöneres Leben.

“Die Straße lässt sich für so viel mehr nutzen, als nur zum Auto fahren und abstellen” so Stefan Taschner, auch bekannt als Mitglied des Berliner Energietischs. “Mehr Platz für Fahrräder, für Fußgänger, Platz zum spielen und um Leute zu treffen: Heute zeigen wir, was alles geht”.

Im Zuge einer gemeinsamen Fahrradtour besetzten Robert Pohle und Stefan Taschner an unterschiedlichen Stationen freie Parklücken. Hier bekannten sie mit Rollrasen und Banner Farbe und sprachen mit den Anwohnern.

Kreisverband Lichtenberg von Bündnis 90/Die Grünen

Verwandte Artikel