19.05.2016 DIN-gerechte Handläufe in Lichtenberger Bibliotheken

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:
Das Bezirksamt wird ersucht sich gegenüber den Eigentümern der Gebäude, in denen sich die Bodo-Uhse-Bibliothek, die Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek sowie die Anton-Saefkow-Bibliothek befinden, dafür einzusetzen, dass die Handläufe an den Treppen entsprechend der DIN 18040-1 Treppen, Handlauf geändert werden. Dazu gehört auch, Hindernisse zu beseitigen, die sich in unmittelbarer Umgebung der Handläufe befinden.

Begründung:
Die Handläufe an den Treppen dieser Bibliotheken weisen Abmessungen und Bauweise auf, an denen man sich nicht gut festhalten kann. Darüber hinaus wird die Benutzung an einigen Stellen durch Hindernisse noch weiter eingeschränkt. Daraus entstehen Unsicherheiten und Gefährdungen beim Benutzen der Treppen, insbesondere für Menschen höheren Alters und/oder mit Handicap. Da jüngste Statistiken zeigen, dass die Anzahl der Todesopfer durch Treppenstürze ein erschreckendes Ausmaß angenommen hat, ist hier dringender Handlungsbedarf geboten.

Weitere Informationen unter:
http://nullbarriere.de/din18040-1.htm
http://nullbarriere.de/din18040-1-treppen.htm
http://nullbarriere.de/treppenstuerze.htm

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=6657

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel