12.12.2013 Baufeld Gisèle-Freund-Hain

Drucksache DS/1032/VII

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht den Bebauungsplan für das Gebiet, auf dem sich das Baufeld Gisèle-Freund-Hain, 10317 Berlin (Berlin Terrace Artists Village II – Projektbezeichnung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt) befindet, der IST-Bebauung anzupassen und dahingehend zu korrigieren sowie das geplante Turm-Apartmenthaus nicht zu genehmigen.

Begründung:
Zurzeit gibt es einen privaten Investor aus diesem Baufeld, der seine Grünfläche mit einem Apartmenthaus in Form eines Turmes bebauen möchte. Er beruft sich hier auf einen Bebauungsplan, der dieses zulassen würde. Mit dieser geplanten Aktion würde der Investor dem Entwicklungsziel der Rummelsburger Bucht entgegenwirken und die durchgehend umgesetzten Sichtachsen zum Wasser und damit dem Charakter des Wohnens am Wasser entgegenwirken. Die ursprüngliche Planung wurde nicht den realisierten Bauvorhaben angepasst, so dass hier Planungslücken entstehen, die durch Investoren ausgenutzt werden.

Begründung der Dringlichkeit:
Da damit zu rechnen ist, dass der Investor seinen Bauantrag kurzfristig einreicht, ist die Anpassung des Bebauungsplans als dringlich einzustufen, um mögliche Gerichtsverfahren zu vermeiden und die umgesetzte Bebauungsplanung in der Rummelsburger Bucht nicht zu gefährden.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=5694

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel