23.04.2015 Entwicklungskonzept für Natur und Landschaft in der Rummelsburger Bucht

Drucksache DS/1580/VII

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht im Jahr 2015 ein Entwicklungskonzept für Natur und Landschaft in der Rummelsburger Bucht erarbeiten zu lassen. Darin soll ein Katalog an konkreten wasser- und uferseitigen Maßnahmen enthalten sein. Die Umsetzung soll für die Haushaltsjahre 2016/2017 vorgesehen werden.

Begründung:
Die Rummelsburger Bucht ist Lebensraum für (streng geschützte) Tierarten und Pflanzen. Hier brüten Haubentaucher und Reiherenten, Blässrallen und Teichrohrsänger, Kormorane und Graureiher sind ebenso im Röhrichtgürtel und den Auwaldrelikten ansässig wie der gefährdete Fischotter und die Ringelnatter. Auch das Vorhandensein von Bibern ist seit Kurzem wieder belegt. Die Flora und Fauna in den Biotopen am Rummelsburger See kann nur mit geeigneten naturschutzfachlichen Maßnahmen erhalten werden, wenn sowohl See als auch das angrenzende Ufer einbezogen werden. Naturschutzfachliche Maßnahmen haben langfristig jedoch nur Erfolg, wenn sie in ein Entwicklungskonzept eingebettet sind, welches Ziele des Landschaftsschutzes und der Naherholung einbezieht und bestimmt.
Durch die DS/0749/VII „Rummelsburger See wird Landschaftsschutzgebiet“, ist der Runde Tisch Rummelsburger See entstanden. Hier nehmen Vertreter_innen aus den unterschiedlichsten Bereichen teil. Um die Entwicklung zu verstetigen ist, parallel zum Runden Tisch, ein Konzept erforderlich.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=6241

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel