23.04.2015 Einbau einer öffentlichen Toilette im Bereich des nordöstlichen Vorplatzes am S- und Regionalbahnhof Ostkreuz

Drucksache DS/1576/VII

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass auf dem nordöstlichen Vorplatz des Bahnhofes Ostkreuz in das zwischen Jugendherberge und ehemaliger Feuerwache stehende kleinere Gebäude – sh. Foto – eine öffentliche Toilette eingebaut wird. Dabei ist, die Erfahrungen der Stadt Ilmenau nutzend, eine solche Bauweise zu wählen, die gegenüber Vandalismus relativ resistent ist.

Begründung:
Auf der Veranstaltung vom 4. März 2015, wo die Pläne zur Umgestaltung der Vorplätze am künftigen S- und Regionalbahnhof Ostkreuz vorgestellt wurden, forderten mehrere Bürger_innen den Bau von öffentlich zugänglichen Toiletten auf und rings um den Bahnhof Ostkreuz. Das wurde von den Veranstaltern zugesagt, ohne genauere Angaben machen zu können. Daraus lässt sich schlussfolgern, dass auch noch keine Vorstellungen über Standorte, Bauweise etc. bestehen. Es wurde aus dem Publikum nur daran erinnert, dass manche bislang praktizierten Bauweisen zur Zerstörung geführt hätten.
Deshalb empfiehlt es sich, eine solche Bauweise zu wählen, mit der andere Städte bereits gute Erfahrungen gemacht haben. Dazu gehört die Stadt Ilmenau, die in bereits bestehende Gebäude von außen zugängliche Toiletten mit Edelstahlinstallationen gebaut hat. Bei dem vorhandenen Gebäude sollte der nach Süden zeigende Gebäudeteil, der unweit der Tramhaltestelle liegt, für den Einbau einer Toilette genutzt werden.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=6237

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel