23.04.2015 Einbau einer öffentlichen Toilette im Bereich des Bahnhofsvorplatzes Lichtenberg in der Weitlingstraße

Drucksache DS/1579/VII

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass in das auf dem Vorplatz des S-, U- und Regionalbahnhofes Lichtenberg in der Weitlingstraße befindliche Gebäude – sh. Foto – eine öffentliche Toilette eingebaut wird. Dabei ist, die Erfahrungen der Stadt Ilmenau nutzend, eine solche Bauweise zu wählen, die gegenüber Vandalismus relativ resistent ist.

Begründung:
Die Forderungen nach mehr Toiletten im öffentlichen Raum werden immer hörbarer erhoben, das Bezirksamt und die BVV Lichtenberg stellen sich dem Thema, zwei Modellprojekte sind angeschoben. Darüber hinaus wurde mit der Drucksache DS/0629/VII Öffentliche Toilette am Bahnhof Lichtenberg bereits schon einmal eine kostenlose öffentliche Toilette auf dem Vorplatz des Bahnhofes in der Weitlingstraße gefordert. Dem konnte nicht entsprochen werden, weil die Errichtung einer neuen Toilettenanlage ca. 100.000,- Euro kosten würde und man mit jährlichen Betriebs- und Wartungskosten in Höhe ca. 4000,- Euro sowie mit Kosten aus Vandalismusschäden rechnen müsste, wie aus der Vorlage zur Kenntnisnahme des Bezirksamtes Lichtenberg vom 21.11.2013 erkennbar.

Da das Thema öffentliche Toilette im Straßenraum durch die Gestaltung der Bahnhofsvorplätze Ostkreuz wieder ins Gespräch gekommen ist, sollte man den für diesen Standort eingebrachten Vorschlag, in ein bestehendes Gebäude eine von außen begehbare Toilette einzubauen, auch in Bezug auf den Bahnhofsvorplatz Lichtenberg prüfen.

Das bietet sich insofern an, als auch dort bereits ein festes Gebäude vorhanden ist. Wenn man in einem bereits bestehenden festen Gebäude einen Raum in eine nur von außen begehbare Toilette umgestaltet, die durch Bauweise und Ausstattung weitgehend gegen Vandalismus geschützt ist, dürften sich andere Größenordnungen bei den Kosten ergeben.

Aus persönlichen Gesprächen mit den verantwortlichen Mitarbeitern der Stadt Ilmenau konnte entnommen werden, dass sie mit einer derartigen Lösung die bestmöglichen Erfahrungen hatten sammeln können – ein Erfahrungsaustausch wäre also sinnvoll.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=6240

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel