23.01.2014 Papiereinsparen in den Gremien der BVV

Drucksache DS/1055/VII

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen, die Möglichkeiten, in ihren Gremien Papier einzusparen, zu analysieren und die sich daraus ergebenden Einsparpotentiale bis zur Tagung der Bezirksverordnetenversammlung im April 2014 umzusetzen.

Begründung:
Bereits mit der DS/0314/VII hat sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen dafür eingesetzt den Papierverbrauch zu reduzieren, indem die Drucksachen digital zur Verfügung gestellt werden. Seit dem Beschluss gelang dies auch immer besser. Viele Bezirksverordnete haben sich entsprechende Technik zugelegt und auf das digitale Verarbeiten umgestellt. Das hat zu einer rationellen Arbeitsweise geführt und spart Platz und als großer Nebeneffekt auch viel Papier. Die Versendung der fristgemäß eingereichten Unterlagen durch die Fraktionen, Ausschüsse und auch durch das Bezirksamt erfolgt inzwischen digital und wird von der Mehrheit der BVV-Mitglieder entsprechend genutzt. Auch die digital versandten Unterlagen für die Ausschuss-Sitzungen werden von den meisten Ausschuss-Mitgliedern genutzt.

In diese Verfahrensweise wurden Dringliche Drucksachen für die Tagungen der Bezirksverordnetenversammlung nicht einbezogen; sie werden weiterhin den Verordneten als Papierausdruck zur Verfügung gestellt. Da es sich oftmals dabei um sehr umfangreiche Unterlagen, wie beispielsweise Bebauungs-Pläne handelt, entsteht daraus ein doch recht umfangreicher, nicht notwendiger Papierverbrauch.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=5717

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel