22.08.2013 Verkehrssituation Rudolf-Reusch-Straße

Drucksache DS/0861/VII

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass die Verkehrssituation an der Rudolf-Reusch-Straße für alle Verkehrsteilnehmer_innen geklärt wird.

Begründung:
An der Rudolf-Reusch-Straße ist es erlaubt auf beiden Seiten zu parken. Dieser Zustand führt dazu, dass zwei Fahrzeuge nicht aneinander vorbeifahren können. Es werden oft Diskussionen zwischen den Verkehrsteilnehmer_innen geführt, wer wen vorlassen müsste. Um die Situation zu entspannen, wären das Erklären der Rudolf-Reusch-Straße zu einer Einbahnstraße Richtung Normannenstraße bzw. das Einführen von Verkehrszeichen, die deutlich machen, wer Vorfahrt hat, denkbar. Eine Verringerung der Anzahl der Parkplätze ist nicht zu befürworten, da dies die Parkplatzsituation in der Gegend verschlechtern würde.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=5523

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel