21.6.2018 Für Fußgehende freundliche und sichere Gestaltung der Weitlingstraße zwischen Einbecker- und Irenenstraße

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht effektive Maßnahmen zu ergreifen, um den Straßenraum der Weitlingstraße zwischen Einbecker- und Irenenstraße für Fußgehende freundlicher zu gestalten und die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Es wird zudem ersucht, sich bei der Verkehrslenkung Berlin für eine streckenbezogene Temporeduzierung auf 30 km/h einzusetzen.

Begründung:

Der motorisierte Verkehr auf der Weitlingstraße ist für Fußgehende auf dem östlichen Gehweg in Höhe des Verbrauchermarkts schlecht einzusehen. Zugleich ist die Querung an der Stelle der kürzeste Weg, um zum Bus oder U-Bahneingang zu gelangen. Querungen, die durch Lichtsignalanlage geschützt sind, erfordern einen erheblichen Umweg, der vor allem mobilitätseingeschränkte Menschen belastet.

Viele Menschen überqueren folglich die Straße in einer besonderen Gefährdungssituation. Es ist daher notwendig, den Straßenraum für Fußgehende freundlicher zu gestalten und die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Stand der Umsetzung: https://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=7552

Kreisverband Lichtenberg von Bündnis 90/Die Grünen

Verwandte Artikel