21.11.2013 Radspuranbindung aus der Alten Frankfurter Allee in die Hubertusstraße

Drucksache DS/0989/VII

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht die Barriere am westlichen Ende der Alten Frankfurter Allee zur Hubertusstraße auf einer Breite von 2 m in eine Radspur umzuwandeln und eine entsprechende Markierung, beginnend ab ca. 20 m weiter östlich aufzutragen.

Begründung:
Das westliche Ende der Alten Frankfurter Allee wurde im Zusammenhang mit dem Bau der Lichtenberger Brücke und der entsprechenden Verlegung der Frankfurter Allee in den 70er Jahren weitgehend mit einer Bordsteinkante versehen, die nur durch eine schmale Bordsteinabsenkung unterbrochen wird, die wiederum mit einem Poller geteilt wurde – siehe Foto. Damit wird das Radfahren aus dem Nibelungenviertel (Richtung Osten) kommend erschwert, wenn diese Stelle zugeparkt ist, unmöglich gemacht.
Diese Behinderung des umwegempfindlichen Fahrrads widerspricht der neuen Berliner Radverkehrsstrategie und ist demzufolge zu beseitigen.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=5651

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel