21.04.2016 Kinder brauchen Platz zum Spielen

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:
Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, ob auf dem Gelände bzw. den angrenzenden Flächen zur Geflüchteten-Notunterkunft in der Ruschestraße, ggf. in Kooperation mit dem Träger der Einrichtung, temporär Spielgeräte für die dort untergebrachten Kinder errichtet und die Fläche mit einem Zaun zu einer evtl. angrenzenden Straße gesichert werden kann.

Begründung:
In der Notunterkunft in der Ruschestraße sind auch viele Kinder untergebracht. Auf dem schmalen Rasenabschnitt entlang der Ruschestraße (siehe Foto 1) halten sich bei schönem Wetter viele Kinder auf. Spielgeräte oder ein Zaun, der die spielenden Kinder gegenüber der befahrenden Ruschestraße schützt, fehlen. Deshalb sollte geprüft werden, ob entsprechende Spielgeräte auf angrenzenden Flächen zur Unterkunft errichtet werden können. Dafür sollten neben der schon genutzten Fläche auch die beiden anderen markierten Flächen in Betracht gezogen werden, da diese nicht direkt an befahrenen Straßen liegen (siehe Foto 2). Die zu errichtenden Spielgeräte sollten so ausgewählt werden, dass sie später an anderer Stelle eingesetzt werden können, wenn die Notunterkunft nicht mehr belegt ist.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=6622

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel