21.04.2016 Halterungen für Gehhilfen

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:
Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, in den der Öffentlichkeit zugänglichen Räumen des Bezirksamtes, wie beispielsweise dem Ratssaal, den Beratungsräumen, der Rathausgalerie, sowie den Räumen, in denen Mitarbeiter_innen arbeiten, die Gehhilfen benötigen, feste Halterungen (siehe Fotos 1 bis 3) für diese zu installieren, mobile Halterungen (siehe Fotos 4 und 5) aufzustellen sowie  Stühle mit Halterungen (siehe Foto 6) bereit zu halten.

Begründung:
Personen, die auf Gehhilfen angewiesen sind, haben oftmals keine Möglichkeit, diese in öffentlichen Räumen so unter zu bringen, dass sie erstens gut erreichbar sind und zweitens nicht umfallen. Das kann zu recht unangenehmen Situationen führen. Umfallende Gehhilfen verursachen Lärm und können dadurch stören, sie behindern andere Personen, die darauf angewiesenen Personen sind nicht in der Lage, die Gehhilfen wieder aufzuheben und ähnliches. Das ist frustrierend und auch diskriminierend. Um solchen Situationen ganz einfach vorbeugen zu können und auch die Selbstverständlichkeit der Anwendung von Gehilfen zu befördern, bietet sich die Verwendung derartiger Halterungen an.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=6624

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel