21.03.2013 Rathaus taucht in Regenbogenfarbe!

Drucksache DS/0662/VII

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht in der prideweek im Zeitraum vom 20. bis zum 30. Juni 2013 zusätzlich zur gemäß Beflaggungsordnung des Landes Berlin möglichen Beflaggung vor dem Lichtenberger Rathaus an jedem Tage von Eintritt der Dunkelheit bis Mitternacht das Lichtenberger Rathaus durch eine Lichtinstallation, möglichst durch LEDs, in den Farben des Regenbogens erstrahlen zu lassen.

Begründung:
„Schluss mit Sonntagsreden!“ ist das Motto des diesjährigen Berliner CSD, als Auftakt zur prideweek. Mit der prideweek wird jährlich ein selbstbewusster Umgang von selbstbestimmter sexueller Identität ausgedrückt.
In Lichtenberg wird in aller Regel in dem Zeitraum die Regenbogenfahne vor dem Rathaus gehisst. Daran haben sich die Lichtenbergerinnen und Lichtenberger einerseits gewöhnt, andererseits gibt es hier jedes Jahr – bedingt durch die Beflaggungsordnung des Landes Berlin – mindestens die Gefahr sukzessiver Einschränkung. Mit dem Anstrahlen des Rathauses wird ein neues, öffentlich gut wahrnehmbares Zeichen der Positionierung gegen Ausgrenzung und Diskriminierung sowie für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender gesetzt, dies zudem unabhängig von möglichen Einschränkungen durch die Beflaggungsordnung.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=5324

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel