20.03.2014 Öffentlich nutzbare WC`s im Einzelhandel

Drucksache DS/1128/VII

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Die BVV empfiehlt dem Bezirksamt sich bei den zuständigen Stellen des Landes für eine Änderung der Berliner Bauordnung dahin gehend einzusetzen, dass bei der Errichtung von  Einzelhandelsbetrieben ab 800 qm vom Errichter obligatorisch für die Öffnungszeiten öffentlich zugängliche und kostenlos nutzbare, barrierefreie Toilettenanlagen mit vorzusehen sind. Diese sollen nach dem Vorbild großer Fach- und Möbelmärkte dem Eingangsbereich zugeordnet werden. Ferner sollen für Senioren geeignete Sitzgelegenheiten im Eingangsbereich verpflichtend vorgesehen werden.

Begründung:
Bei einer alternden Gesellschaft und dem Anspruch an eine möglichst lange Autonomie älterer Menschen gewinnt das Thema der Mobilität und der eigenständigen täglichen Versorgung eine besondere Bedeutung. Ältere Menschen sind dabei auf die Möglichkeiten zur Nutzung von Toiletten sowie auf Möglichkeiten zum kurzzeitigen Sitzen in erhöhtem Maße angewiesen.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=5790

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel