20.03.2014 Denkmalgerechte Werbung für die Galerie im Ratskeller

Drucksache DS/1135/VII

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht an der Fassade des Rathauses Lichtenberg in der Möllendorffstraße 6 eine den Grundsätzen des Denkmalschutzes entsprechende, gut sichtbare Werbung für die Ratskellergalerie anzubringen. Darüber hinaus soll auch in den Gängen des Rathauses besser auf diese Galerie hingewiesen werden.

Begründung:
Seit dem Jahr 2007 befindet sich in den Räumen der ehemaligen Gaststätte im Gebäude des Lichtenberger Rathauses in der Möllendorffstraße die „Ratskeller – Galerie für zeitgenössische Kunst“. Sie bietet heute lebenden Künstlern verschiedener Gattungen ein Forum, ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Sie hat sich im Laufe der Jahre ein Stammpublikum geschaffen, das auch aus anderen Bezirken kommt.
Aus dem erklärten Ziel der Kulturpolitik, allen Menschen den Zugang zu Kunst zu ermöglichen, leitet sich eine besondere Förderung von niedrigschwelligen Angeboten, insbesondere auch für Menschen, denen ein solcher Zugang erschwert wurde, ab. Gerade eine Galerie, die sich direkt im Rathaus befindet, ist in besonderer Weise geeignet, den Menschen Schwellenängste zu nehmen und sollte deshalb besonders gut sichtbar sein und beworben werden.
Jede Kunst lebt von der Werbung. Aus Gründen des Denkmalschutzes wird an dieser Stelle bislang nur durch den relativ kleinen Schaukasten sowie mit einem kleinen Aufsteller auf dem Trottior beworben, wenn dieser Sturmböen oder Vandalismus standhalten konnte. Diese Werbung wahrzunehmen ist dann schon meistens eine Sache des Zufalls.
Dem könnte abgeholfen werden, wenn an geeigneter Stelle der Außenfassade des Rathauses eine dem Stil des Gebäudes sowie dem Denkmalschutz entsprechende Werbung installiert werden könnte. Das wäre umso vorteilhafter, als unmittelbar vor dem Eingang der Galerie eine Ampelanlage motorisierte Fahrzeuge, Radfahrende sowie auch die Straßenbahn zum Halten zwingt, einer günstigen Gelegenheit, die Werbung wahrzunehmen. Da auch die Straßenbahnhaltestelle unmittelbar davor ist, ergeben sich zusätzlich Gelegenheiten, für einen Besuch der Galerie als Abwechslung im Tagesablauf.
Eine gut sichtbare Werbung für die Galerie im Innenbereich des Rathauses würde die Besucher_innen des Rathauses darauf zusätzlich aufmerksam machen.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=5797

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel