20.02.2014 S-Bahnhof Nöldnerplatz – barrierefrei und mit zwei Bahnsteigzugängen

Drucksache DS/1087/VII

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht sich nachdrücklich bei den zuständigen Stellen für den zeitnahen Bau eines zweiten Bahnsteigzugangs in Höhe des Knotens Rupprechtstraße/Archibaldweg und für die barrierefreie Ertüchtigung des S-Bahnhofs Nöldnerplatz einzusetzen und den im Schreiben der die DB Station & Service AG – Regionalbereich Ost vom 05.02.2010 genannten Zeitraum, voraussichtlich nach 2016 den Einbau eines Aufzugs vorzunehmen, nicht weiter nach hinten zu verschieben.

Begründung:
Seit mehr als 80 Jahren besteht in der Bevölkerung der Wunsch in Höhe des nordöstlichen Bahnsteigendes einen zweiten Zugang zum S-Bahnhof Nöldnerplatz zu bekommen, um den Bewohner_innen des Weitlingkiezes täglich mehrmals große Umwege, um auf den Stadtbahnsteig zu gelangen, zu ersparen.
Der südwestliche, schmale Zugang zum Bahnsteig kommt regelmäßig an seine Kapazitätsgrenzen. Ein nordöstlicher Zugang könnte ihn vor allem im morgendlichen Berufs- und Schülerverkehr entlasten.
Außerdem gehört der S-Bahnhof Nöldnerplatz zu den 15 von 132 S-Bahnhöfen in Berlin, die nicht stufenlos und damit barrierefrei erreichbar sind (Stand 31.12.2012). Damit ist es Personen, die auf einen Rollstuhl oder einen Rollator angewiesen sind, unmöglich, diesen S-Bahnhof zu benutzen; sie müssen stattdessen sehr große Umwege in Kauf nehmen.
Eine auch für Radfahrende barrierefreie Unterführung unter den Gleisen der Stadtbahn in Höhe des S-Bahnhofs Nöldnerplatz würde eine bezirkliche Radnebenroute vom U-Bahnhof Friedrichsfelde über Zachertstraße <> Margaretenstraße <> Weitlingstraße <> Rupprechtstraße <> Unterführung S-Bahnhof Nöldnerplatz bis zum Knoten Hauffstraße/Pfarrstraße attraktiv machen.
Um die Baumaßnahmen (Einbau eines Aufzuges, zweiter Bahnsteigzugang, Schaffen der Barrierefreiheit) aufeinander abzustimmen, ist eine rechtzeitige Planung notwendig. Mit Schreiben vom 05.02.2010 gab die DB Station & Service AG – Regionalbereich Ost dem Bezirksamt bekannt, voraussichtlich nach 2016 den Einbau eines Aufzugs vorzunehmen.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=5749

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel