2.10.2018 28. Jahrestag der Deutschen Einheit – Fest in Berlin

Das Wetter ist nicht gerade einladend. Doch Berlin hofft auf viel Interesse beim großen Einheitsfest rund ums Brandenburger Tor. Zu diskutieren gibt es jede Menge.

Zum Einheitstag am 3. Oktober haben Politiker mehr Respekt der Deutschen füreinander angemahnt.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, der Umgang sei bis heute «oftmals verheerend». Ostdeutsche erlebten nahezu täglich emotionale Verletzungen und machten bis heute die Erfahrung, sich rechtfertigen zu müssen – «für alles». Die Fraktionschefin der Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus, Antje Kapek, erklärte: «Die Aufgabe, Ost und West zu verbinden, ist nicht erledigt». Es gebe große soziale und ökonomische Ungerechtigkeiten.

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Gießener Allgemeine, 2.10.2018

Kreisverband Lichtenberg von Bündnis 90/Die Grünen

Verwandte Artikel