19.10.2017 Rheinpfalzallee 83

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht für die Fläche Rheinpfalzallee 83 einen Bebauungsplan aufzustellen, mit dem Ziel ihrer Sicherung für die öffentliche Daseinsvorsorge (soziale Infrastruktur). Das Bezirksamt wird weiterhin ersucht zusammen mit dem Senat und der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) über eine Übertragung der Fläche an das Land Berlin in Verhandlung zu treten.

Begründung:

Karlshorst wächst. Bis zum Jahr 2030 wird Prognosen zufolge die Einwohnerzahl um 5.683 Einwohner auf die Zahl von 32.760 Einwohner steigen. Ein Zuwachs aller Altersgruppen ist schon heute zu verzeichnen. Mit einer steigenden Einwohnerzahl wächst auch der Bedarf an Kita- und Schulplätzen, an Jugend- und Seniorenfreizeiteinrichtungen. Bei den Grundschulplätzen gibt es derzeit einen Fehlbedarf von 2,2 Zügen. Der Standort an der Rheinpfalzallee ist einer der noch wenigen bebaubaren Flächen und bietet die Möglichkeit, die o. g. Ziele zu verwirklichen.

Begründung der Dringlichkeit:

Für die angebotene Fläche können laut BImA bis zum 5.1.2018 Kaufangebote abgegeben werden. Die Fläche soll im Höchstpreisverfahren veräußert werden.

Stand der Umsetzung: https://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=7239

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel