19.04.2018 Integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept für das Gewerbegebiet Herzbergstraße

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht zusammen mit dem Unternehmensnetzwerk Herzbergstraße und weiteren Akteuren ein integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept für das Gewerbegebiet Herzbergstraße aufzustellen.

Es wird zudem ersucht, zur Erstellung des integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts öffentliche Fördermittel (des Landes, Bundes oder der EU) zu nutzen.

Begründung:

Das Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm 2030 ist im Berliner Abgeordnetenhaus am 25. Januar 2018 beschlossen worden. Im Handlungsfeld Wirtschaft sollen für bestehende Gewerbegebiete Energie- und Klimaschutzkonzepte erstellt, gefördert und umgesetzt werden.

Das Gewerbegebiet Herzbergstraße bietet sich aufgrund der Größe, der vorhandenen Vernetzung der Unternehmen und zur Profilierung des Gebiets für die Erstellung eines integrierten Energie- und Klimaschutzkonzepts in Lichtenberg besonders an.

Ein integrierter Ansatz der Maßnahmenentwicklung nimmt dabei sowohl die Energieversorgung als auch den Energieverbrauch in den Blick und berücksichtigt zudem die Wechselwirkungen mit der Anpassung an den Klimawandel sowie neben den Kosten auch soziale, ökologische und baukulturelle Aspekte.[1]

„Integrierte Energie- und Klimaschutzkonzepte in Gewerbegebieten bieten bei deren Umsetzung die Möglichkeit der Bündelung von Ressourcen und der Ausschöpfung von Synergien zwischen Gewerbetreibenden. Dies betrifft sowohl die Bereitstellung von finanziellen Mitteln, Kompetenzen und Know-how als auch den vereinfachten Zugang zu Kontakten und Netzwerken sowie zu Informationen und somit relevanten Daten. Dadurch lassen sich vorhandene Potenziale leichter erschließen und gemeinsame Energie- und Klimaschutzprojekte somit auch leichter realisieren (wie bspw. die Nutzung von Nahwärme und -kälte bzw. als Synergie zur Klimaanpassung, die Umsetzung von klimaneutraler Kühlung, bspw. über Begrünungsmaßnahmen, inkl. der Einführung einer effektiven Regenwassernutzung.“[2]

[1] Vgl. Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm 2030. Umsetzungszeitraum 2017-2021. Konsolidierte Fassung, S. 21

[2] Ebd., S. 82f.

Kreisverband Lichtenberg von Bündnis 90/Die Grünen

Verwandte Artikel