19.02.2015 Zentren- und Einzelhandelskonzept novellieren

Drucksache DS/1493/VII

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt Lichtenberg wird ersucht das Zentren- und Einzelhandelskonzept, dessen bisher gültige Fassung als Fortschreibung auf der BVV am 23. Juni 2011 beschlossen wurde, zu novellieren.
Hierbei sind aktuelle städtebauliche Anforderungen (die Einordnung in das gesamtstädtische Zentrengefüge und in die bezirkliche Zentrenstruktur, die vorrangige Entwicklung der Wohngebietszentren, städtebauliche Einpassung ins Stadtbild sowie Bestandsentwicklung und Angebotsstrukturen u. a.) sowie die sozioökonomischen Kennwerte (Bevölkerungsentwicklung, Kaufkraftentwicklung, Kaufkraftbindung in den Nahversorgungszentren, Altersstruktur, Versorgungsgrad, mittel- und langfristige Bedarfe, Konsumverhalten u. a.) zugrunde zu legen. Jede außerhalb des Zentren- und Einzelhandelskonzepts stehende Planung, muss im Einzelfall durch das Bezirksamt geprüft werden und eine Abwägung finden.
Das Zentren- und Einzelhandelskonzept soll künftig mindestens einmal aller fünf Jahre aktualisiert werden.

Begründung:
Seit der letzten Fortschreibung des Konzepts im Jahre 2011 hat sich der Bezirk weiter gewandelt. Stetiger Zuzug und daraus resultierender Wohnungsbau verändert nachhaltig die Infrastruktur in vielen Kiezen Lichtenbergs. So ist beispielsweise in der vorliegenden Fassung das „Hansa-Center“, welches nun wieder als Handelseinrichtung belebt wird, nicht enthalten.
Diesen Veränderungen ist durch die Novellierung des Zentren- und Einzelhandelskonzepts Rechnung zu tragen.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=6154

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel