19.01.2016 Erste-Hilfe Kurse im Bezirksamt und in Lichtenberger Schulen

Deutschland hat in Bezug auf die Schulung in Erster Hilfe bei Unfällen und Notfällen wie Herz-/Kreislaufstillstand im Verhältnis zu Ländern wie Norwegen und Schweden Nachholbedarf. Dadurch können in solchen Fällen dringend notwendige Erste-Hilfe-Maßnahmen wesentlich seltener durchgeführt werden als in den Vergleichsländern. Fachleute schätzen ein, dass eine verbesserte Laienreanimation in Fällen von Herzstillstand die Überlebensrate verdoppeln oder sogar verdreifachen könnte.

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

  1. In welchen Abständen werden im Bezirksamt Erste-Hilfe-Kurse angeboten und wie viele Mitarbeiter_innen nahmen daran bislang teil?
  2. In welchen Abständen werden in den Lichtenberger Schulen Erste-Hilfe-Kurse angeboten und wie viele Lehrer_innen nahmen daran bislang teil – absolut und in Prozent?
  3. In welchen Schulen werden in welchen Klassenstufen Erste-Hilfe-Kurse angeboten und wie viele Schüler_innen nehmen daran jährlich teil – absolut und in Prozent?

Antwort: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/ka020.asp?KALFDNR=1719

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel