18.06.2015 Lichtenberger Ampeln als Signal für Vielfalt und Toleranz

Drucksache DS/1643/VII

De Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht sich beim Senat dafür einzusetzen, dass bei Einrichtung neuer oder Reparatur bestehender Fußgängerampelanlagen künftig homosexuelle und heterosexuelle Paare zu einem bestimmten Anteil als Zeichen für mehr Toleranz in Lichtenberg eingerichtet werden.

Darüber hinaus wird das Bezirksamt ersucht, dass im Rahmen der bevorstehenden Pride Week die Ampeln rund um das Rathaus mittels Schablone mit homosexuellen Paaren ausgestattet werden.

 

Begründung:

Die Stadt Wien hat vor einiger Zeit homo- und heterosexuelle Ampel-Pärchen eingeführt, die dauerhaft Teil des Stadtbildes werden. Auch München führt für eine begrenzte Zeit homo- und heterosexuelle Ampel-Pärchen ein. Um für mehr Akzeptanz für homosexuelle Paare zu werben, sollen nach Vorbild unserer Partnerstadt Wien künftig auch in Lichtenberg homo- und heterosexuelle Ampel-Pärchen an einigen Standorten dauerhaft eingesetzt werden.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=6304

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel