17.09.2014 Weitere Wochenmärkte für Lichtenberg

Drucksache DS/1313/VII

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht in geeigneter Form bei den aktuell in Lichtenberg ansässigen Wochenmarktbetreibenden und öffentlich für Wochenmarktstandorte im Wohngebiet Frankfurter Allee Nord und im Gensinger Viertel zu werben, um in diesen Gebieten regelmäßige Wochenmärkte mit bei einem Angebot von Bio-, regionalen und örtlich saisonalen Produkten zu etablieren.

Begründung:
Der Bezirk Lichtenberg besitzt berlinweit die meisten Wochenmärkte. Dennoch fällt auf, dass die vorhandenen Wochenmärkte das Gebiet Frankfurter Allee Nord und das Gensinger Viertel gar nicht oder anders als in den anderen Gebieten nur an einem Tag abdecken. So wird der kleine Wochenmarkt „Frankfurter Allee 172“ nur mittwochs betrieben. Eine potenziell interessante Fläche könnte bspw. der Freiaplatz im Gebiet Frankfurter Allee sein. Bei der Suche nach einem geeigneten Standort sollten die jeweiligen Kiezbeiräte einbezogen werden.
Viele Menschen schätzen die Möglichkeit neben den Einkaufsmöglichkeiten in den vorhandenen Supermärkten, Bio-, regionale und örtlich saisonale Produkte auf Wochenmärkten kaufen zu können. Gerade weil in ganz Lichtenberg bislang erst zwei „Bio-Supermärkte“ existieren, ist die Möglichkeit, evtl. auf einem Wochenmarkt regionales und saisonales Obst und Gemüse kaufen zu können, interessant. Da Lichtenberg keine eigenen, kommunalen Wochenmärkte betreibt und sich Marktbetreibende für kommunale Flächen bewerben, ist ein offensives Bewerben seitens des Bezirksamtes eine gute Möglichkeit, um evtl. Marktbetreibende für Standorte in den oben genannten Gebieten zu gewinnen.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=5975

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel