15.05.2014 Lichtenberger Inklusionsmedaille

Drucksache DS/1166/VII

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht eine Lichtenberger Inklusionsmedaille jährlich zu vergeben. Diese soll als Auszeichnung und Anerkennung für herausragendes Engagement (bspw. von Lehrerinnen, Lehrern, Erzieherinnen und Erziehern) in Lichtenberg dienen.

Die Lichtenberger Inklusionsmedaille soll am 3. Dezember eines jeden Jahres vergeben werden.
Bis zum 18. September 2014 ist der BVV über die Vergabekriterien zu berichten. Außerdem soll die BVV rechtzeitig über die jeweils jährlich zu Ehrenden informiert werden.

Begründung:
Die Idee der Inklusion und ihrer Umsetzung bedarf einer verstärkten öffentlichen Anerkennung durch das Bezirksamt. Durch diese Form der Ehrung können besondere Verdienste im Rahmen der Umsetzung der Inklusion im Bezirk Lichtenberg hervorgehoben und öffentlich ausgezeichnet werden.
Der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember jedes Jahres (auch: Internationaler Tag der Behinderten) ist ein von den Vereinten Nationen ausgerufener Gedenk- und Aktionstag, der das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Probleme von Menschen mit Behinderung wachhalten und den Einsatz für die Würde, Rechte und das Wohlergehen dieser Menschen fördern soll.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=5828

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel