15.03.2012 Alternativen zur TVO

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht bei den zuständigen Stellen sich gegen die weitere Planung der TVO einzusetzen und sich für die alternative schienengebundene Nahverkehrstangente einzusetzen.

Zur zeitnahen Lösung der Verkehrsprobleme sollen Maßnahmen wie:

  1. die Beschleunigung der TRAM auf der Treskowallee und Einbau einer Kreuzungsstelle im eingleisigen Abschnitt der Straßenbahnlinie 62 im Hultschiner Damm und damit Schaffung eines ganztägigen 10-Min-Taktes zwischen Köpenick und Mahlsdorf;
  2. Pilotprojekt des Pförtnerampelsystem an der Köpenicker Straße;
  3. den Bau der L33 als Möglichkeit der Anbindung an den Flughafen BBI integrieren;

umgesetzt werden.

 

Begründung:

Die Überlastung vieler Hauptverkehrs- und Nebenstraßen durch PKW’s und LKW’s und die daraus resultierenden hohen Lärm- und Schadstoffwerte gehören in Berlin-Biesdorf und Berlin-Karlshorst seit Jahren zu den von Einwohnern genannten Hauptproblemen.

Von vielen BürgerInnen wird der Bau der als „Tangentialverbindung Ost“ bezeichneten Straße in Verlängerung der Märkischen Allee gefordert, von anderen auf Grund der für sie dann entstehenden Probleme abgelehnt. Seitens des Senats bereits in Auftrag gegebene Studien haben den Bau einer derartigen Straße nicht als notwendig bestätigt bzw. gezeigt, dass die Entlastungen für Karlshorst minimal sind.

Unabhängig davon fordern die betroffenen BürgerInnen berechtigterweise eine Lösung für bereits bestehende  Probleme. Deswegen soll das Bezirksamt nach schnelleren Lösungen suchen, welche auch mit verfügbaren Mitteln finanzierbar wären.

Diese bietet sich auf Grund des in der Wuhlheide bereits bestehenden Bahnkörpers sowie der hohen Verkehrsströme in Nord-Süd-Richtung und umgekehrt in Form einer schienengebundenen Nahverkehrstangente geradezu an. Wie Erfahrungen zeigen, werden gut durchdachte Lösungen des ÖPNV von Bürgern gut angenommen, so dass damit auf Grund seiner Unattraktivität der Individualverkehr in diese Richtungen spürbar verringert werden wird.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=4844

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel