15.02.2018 Sanierung der nordöstlichen Zuwegung zum Fennpfuhlpark

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht die nordöstliche Zuwegung zum Fennpfuhlpark zu sanieren und dabei für Fußgehende und mobilitätseingeschränkte Menschen, die Hilfsmittel nutzen, eine barrierefreie Zugänglichkeit, Begehbarkeit, Berollbarkeit, taktile und visuelle Orientierung nach DIN 18040-3 herzustellen.

Es möge zudem am Knoten Landsberger Allee/Weißenseer Weg für Fußgehende ein Wegweiser zum Fennpfuhlpark anbringen.

Begründung:

Die nordöstliche Zuwegung zum Fennpfuhlpark am Knoten Landsberger Allee/Weißenseer Weg befindet sich in einem schlechten Erhaltungszustand. Einzelne Bodenplatten sind gebrochen oder uneben. Stufen sind unmarkiert und teils uneben. Rampen zur Überwindung von Stufen sind schlecht zu erkennen. Geländer, eine taktile Orientierung für Sehbehinderte und eine Wegweisung zum Park fehlen.

Die Zuwegung gehört zum Fennpfuhlpark, der als öffentliche Grünanlage geführt wird. Sie befindet sich folglich im Eigentum der öffentlichen Hand. Fußgehende und mobilitätseingeschränkte Menschen gelangen über sie u. a. zur Tram-Haltestelle Landsberger Allee/Weißenseer Weg, zum Hotel auf der nordöstlichen Seite des Straßenknotens und zum Anton-Saefkow-Platz.

Stand der Umsetzung: https://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=7371

Kreisverband Lichtenberg von Bündnis 90/Die Grünen

Verwandte Artikel