14.12.2017 Zuwegung zum Stadtpark barrierearm umgestalten

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht die Zuwegung zum Stadtpark barrierearm umzugestalten. Es möge dazu Schadstellen an Stufen und Rampen sanieren, DIN 18024-3-gerechte Handläufe anbringen, Treppenstufen kontrastreich markieren und allgemein: Begehbarkeit und Berollbarkeit sicherstellen sowie taktile und visuelle Orientierung bieten.

Begründung:

Der aktuelle Zustand der Zuwegung ermöglicht es manchen Menschen nur begrenzt, den Stadtpark zu erleben. Mehrere Treppen besitzen keine Handläufe. Ist ein Handlauf vorhanden, ragt er nicht mindestens 30 cm waagerecht über Anfang und Ende der Treppe hinaus. Die Rampe an der nördlichen Zuwegung über die Straße Am Stadtpark besitzt weder Handläufe noch Radabweiser. Hilfsmittel zur taktilen und visuellen Orientierung sind nicht vorhanden.

Ziel sollte es sein, die Zugänglichkeit öffentlicher Orte in Lichtenberg für alle Menschen leicht und sicher zu ermöglichen. Die barrierearme Umgestaltung der Zuwegung zum Stadtpark würde dazu beitragen.

Stand der Umsetzung: https://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=7299

Kreisverband Lichtenberg von Bündnis 90/Die Grünen

Verwandte Artikel