12.12.2013 25 Jahre Mauerfall angemessen würdigen

Drucksache DS/1004/VII

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht die Ausstellung der Stiftung Aufarbeitung „Die Mauer. Eine Grenze durch Deutschland“ im Jahr 2014 für die Öffentlichkeit im Rathaus Lichtenberg zugänglich zu machen.
Zudem sollen alle Lichtenberger Schulen eingeladen werden, diese Ausstellung zu besichtigen.

Begründung:
Im Jahr 2014 jährt sich der Fall der Berliner Mauer als innerdeutsche Grenze zum 25. Mal. Dieses für Deutschland schicksalhafte Ereignis hat auch nach mehreren Dekaden weder an Aktualität noch Bedeutung für unser Land und insbesondere für Berlin eingebüßt. Dieses angemessen zu würdigen und daran zu erinnern ist folglich stetige Aufgabe von Gesellschaft und Politik auf allen Ebenen, auch und besonders unserem Bezirk Lichtenberg als Teil Berlins.
Insbesondere das Wachhalten der Erinnerung an die Ereignisse im Jahr 1989 über die Generationen hinweg verpflichtet die politischen und gesellschaftlichen Akteure, Kindern und Jugendlichen, welche diese historische Zäsur für Deutschland nicht mehr selbst miterlebt haben, die Zusammenhänge in angemessener Weise nahe zu bringen.
In die Betrachtung des Mauerfalls müssen somit immer auch die Ausgangslage der Teilung unseres Landes, die Verhältnisse in der SED-Diktatur und die Überwindung dieser Unfreiheit mit einfließen. Die aufgeführte Ausstellung der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur stellt die Ereignisse des Mauerfalls in den entsprechenden Zusammenhang und ist somit für das Anliegen hervorragend geeignet: http://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/die-mauer-eine-grenze-durch-deutschland-1636.html.

Stand der Umsetzung: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/vo020.asp?VOLFDNR=5666

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel