02.03.2016 Zweckentfremdung von Wohnraum

Ein wesentliches Ergebnis unterschiedlichster Diskussionsforen im Bereich der Wohnungsversorgung ist der Wohnungsmangel als solcher und Defizite an leistbaren Wohnungen. In der Diskussion am 17.02.2016 spielte auch die Zweckentfremdung von Wohnraum in Lichtenberg und deren Beendigung eine wichtige Rolle.

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

  1. Wie viele Wohnungen werden gegenwärtig im Bezirk Lichtenberg als Ferienwohnungen genutzt?
  2. Wie viele Wohnungen werden über 1.) hinaus nicht als Wohnungen, d.h. gewerblich genutzt?
  3. Wie viele Wohnungen davon werden als soziale Einrichtungen für Erziehungs-, Ausbildungs-, Betreuungs- oder gesundheitliche Zwecke genutzt?
  4. Wie viele Wohnungen in Lichtenberg stehen mehr als ein halbes Jahr leer?
  5. Wie viele Wohnungen in Lichtenberg wurden baulich derart verändert oder in einer Weise genutzt, dass sie für Wohnzwecke nicht mehr geeignet sind?
  6. Was wurde getan und was gedenkt das Bezirksamt zu tun, um zweckentfremdeten Wohnraum in Lichtenberg wieder eine Wohnnutzung zuzuführen?
  7. Sucht das Bezirksamt aktiv nach zweckentfremdeten Wohnraum?

Antwort: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/ka020.asp?KALFDNR=1733

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel