02.03.2016 Nächtlicher Geruch in der Albert-Hößler-Straße

Von Anwohnenden der Albert-Hößler-Straße wird berichtet, dass dort regelmäßig in der Nacht eigenartige, nicht definierbare Gerüche auffallen, die die Lüftung der Wohnungen verhindern. Auch ein Kratzen im Hals wurde schon darauf zurückgeführt. Der Geruch konnte bisher jedoch nicht eindeutig als Folge von Müll oder Verbrennung eingeordnet werden, die Ursache ist unbekannt. Zweimal wäre im vergangenen Jahr außerdem ein seltsamer Aschebelag morgens auf den Autos aufgefallen – ob ein Zusammenhang besteht ist ebenfalls unbekannt.

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

  1. Sind dem Bezirksamt entsprechende Beschwerden bekannt? Wenn ja, seit wann und was hat das Bezirksamt bisher zur Ursachenermittlung veranlasst?
  2. Welche Möglichkeiten besitzt das Bezirksamt die Ursachen der nächtlichen Gerüche zu ermitteln und was wird es hinsichtlich vorgetragenen Beschwerde unternehmen?

Antwort: http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung/online/ka020.asp?KALFDNR=1731

Ein Beitrag der BVV-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Berlin Lichtenberg

Verwandte Artikel